Übermäßiger Staub und Baustaub an Daten-, Netzwerkkabel, LWL sowie RJ45 Kabelenden, Ports, Dosen, Buchsen und Bodentanks können zu Performance-, Leistungsverlusten, Störungen und Unterbrechungen im Netzwerk führen.


Staub ist der natürliche Feind optischer Stecker und Buchsen. Die meisten Störungen in einem optischen Netz kommen durch verunreinigte oder defekte Stecker zustande und werden mit speziellen LWL-Reinigungsmitteln behandelt.

In der LWL-Technik werden unterschiedliche LWL-Stecker mit 1.25 mm und 2.5 mm Ferrule aus Keramik, Metall oder Kunststoff eingesetzt. SC-Stecker sind LWL-Steckverbinder nach IEC 61754-4, NTT-SC Norm und CECC 86265 für Single Mode (PC/APC) und Multimode (PC) Übertragungstechnik, heutige FC-Stecker nach den Normen CECC 86115, IEC 61754-13, NTT-FC werden mit Verdrehsicherung hergestellt, frühere Versionen sind noch ohne Verdrehschutz ausgestattet. Der ST-Stecker, auch als BFOC bekannt, ist neben dem SC-Stecker ein Standard für Verlegekabel. ST-kompatibel (BF0C/2,5) nach CECC 86120 und IEC 61754-2 für Single Mode und Multimode (PC). LWL-Stecker E2000 und E2000PS nach IEC 61754-15 und CECC 86275, mit integrierter Laserschutzklappe ist über den Entriegelungshebel verschließbar. Die noch seltene F3000, 1.25mm Ferrule, SFF (Small Form Factor)-Steckverbinder nach IEC 61 754-20 und TIA/EIA 604-10, LC- (Lampert Connector) kompatibel für Singlemode- (PC/APC) und Multimode- (PC) Anwendungen. LC-Stecker nach den Normen IEC 61754-20, TIA604-10-A sind „Small Form Factor” (SFF)-Stecker der neuen Generation und werden wegen der kompakten Bauform vorwiegend an aktiven Komponenten wie Switch verwendet. Der (LWL-) DIN-Stecker oder auch LSA-Stecker nach IEC 874-6, CECC ist im LAN-Bereich eher selten vertreten. Er hat eine Schraubverriegelung als Verdrehschutz. Der MU-Stecker (Mini-SC) ist ein LWL-Stecksystem nach IEC 61754-6 und beinhaltet die mechanischen und optischen Eigenschaften des SC Steckers in einer hochkompakten "small form factor” (SFF) Bauweise (1.25mm). Der SMA /  FSMA-Stecker ist ein LWL-Steckverbinder nach CECC 86 104-801 aus den Anfangszeiten der Lichtwellenleitertechnik. Der MTRJ-Stecker als Small Form Factor (SFF) LWL-Stecker auf Basis einer Mini-MT Duplex Ferrule und “Plug and pull” RJ Verriegelung entspricht der IEC 61754-18, ANSI/TIA/EIA -604-12, ISO/IEC 11801 und ANSI/TIA/EIA - 568-B.3 Normen. Blink der neue „in-the-Home“-Verbinder (FITH) als Triple Play-Verbinder ist genormt nach IEC 61754-29.

Bau- und Staubreinigung freiliegender und / oder belegter Ports, Absaugen der Ports mittels spezieller ESD-Bürsten- und Gummidüsen, Druckluft. LWL Ports, Buchsen, Kupplungen (1,25 & 2,5mm), single und duplex werden mit Ferrule Cleaner gereinigt. RJ45 Stecker und Buchsen / Kupplungen werden einzeln mittels Absaugbürsten und Druckluft gereinigt.

Für alle Maßnahmen kommen Sicherheitssauger der Staubklasse H nach EN 60335-2-69 I IEC 60335-3-69 - antistatisch zum Einsatz. Für Rack- und Geräteoberflächen kommen spezielle antistatische Reinigungsmittel zum Einsatz. Für die Reinigung von LWL-Stecken, Kupplungen und Ports kommen spezielle LWL-Reinigungsmittel zum Einsatz.

Unsere speziellen Feinstaub ESD Sauger verfügen über 2-Stufen Filtersysteme. Dadurch wird gewährleistet, dass auch kleinste Staubpartikeln nach DIN EN ISO 14644-1 Klasse 8 aufgefangen werden. Unsere Techniken werden in jedem Hochverfügbarkeitsrechenzentrum eingesetzt. Da diese Verfahren sehr effektiv, effizient und sicher sind und die zu sanierende Geräte innerhalb kurzer Zeit wieder einsatzbereit sind und somit Ausschaltzeiten kurz gehalten werden können.

Unser Personal besteht aus IT-Technikern und auf die sichere Reinigung von IT-Systemen ausgebildetes und sensibilisiertes Fachpersonal.