Schädlingsbekämpfung im Serverraum.

Schädlingsbekämpfung

Wir entfernen und beseitigen Mäusekot, Mäuseurin, Rattenkot, Rattenurin, Fliegen und Fliegenmaden im empfindlichen Serverschrank und Serverraum Umfeld wie Data Center und Rechenzentren. Geben Sie bei einem Schädlingsbefall dem Schädlingsbekämpfer eine Meldung. Der staatlich geprüfte Schädlingsbekämpfer, Desinfektor und Kammerjäger verwendet in der Ungeziefer, Mäuse- und Rattenbekämpfung Köderboxen und Rodentizide-Präparate, die der aktuellen Gefahrenstoffverordnung entsprechen und nach den geltenden EU- Richtlinien zugelassen sind. Ratten-Köder sind die schnellste Art der Ratten-Beseitigung, aber nur durch die fachgerechte Anwendung können ungewünschte Folgen wie Primärvergiftungen (Hund frisst Giftköder) oder Sekundärvergiftungen (Katze frisst vergiftete Maus) verhindert werden. Aufgrund der verschiedenen Gegebenheiten, unterschiedlicher Situationen, Entwicklung und Lebensweise der Tiere dauert der Erfolg (Tilgung) der Bekämpfung eines Befalls oft mehrere Tage oder Wochen.

Fliegenbekämpfung

Insekten wie Fliegen spielen für die Verbreitung und Verschleppung von Keimen und Krankheiten eine große Rolle. (Bakterien und Erreger wie Salmonellen, Salmonellose (Salmonellenenteritis), Infektionskrankheiten, parasitische Würmer, Wurmerkrankung, Typhus oder Cholera). Schädlingsexperten und Kammerjäger sind für die Fliegenbekämpfung ausgebildet. Sie kennen die Lebensgewohnheiten und Verhaltensweisen von Fliegen, Schmeißfliegen, deren Maden und stimmt die Bekämpfungen und deren Einsatz verschiedener Verfahren wie Schädlingsbekämpfungspräparate, UV-Licht-Fliegenfallen und Pheromonen darauf ab. Meistens bietet die Schädlingsbekämpfung einen 24h Not-Bereitschaftsdienst, der sich mit  Fliegenproblemen und Ungeziefer befasst und bietet effektiven Insektenschutz und Sicherheit vor diesen Schädlingen. Zur Fliegenbekämpfung sind Fliegenfänger und Fliegenkiller als Selbsthilfeprodukte bei geringem Befall sehr wirksam, bei einem hohen Befall (Fliegenplage) ist professionelle Hilfe empfohlen. Vor allem, wenn die Ursache nicht bekannt ist. Beispielsweise könnte ein undichtes Toilettenrohr oder Abflussrohr im Keller zur Fliegenplage geführt haben.

Fliegen als Schädlinge

Stubenfliegen leben sehr gerne im Umfeld des Menschen. Fliegen können weite Strecken zurücklegen. Mit der Aufnahme von Nahrung an Fäkalien werden Bakterien aufgenommen und danach wieder ausgeschieden. Der Fliegenkot verschmutzt Oberflächen, Lebensmittel und Gebrauchsmaterialien. Schmeißfliegen haben eine Vorliebe für geruchsintensive organische Stoffe. Schmeißen bedeutet beschmieren, bestreichen, besudeln. Die Fliegen suchen häufig zerfallene organische Stoffe wie Kot und Aas auf. Schmeißfliegen sind potenzielle Träger von pathogenen Keimen und können Krankheiten auf Tiere und Menschen übertragen.

Mäuse als Schädlinge

Die Hausmaus lebt überwiegend in Gebäuden und frisst am liebsten Getreide. Die Hausmaus kann schwimmen, klettern und bis zu 60 cm hoch springen. In Hohlräumen in Wänden, Fußböden oder Verpackungen bauen Hausmäuse ihr Nest. Die Kommunikation untereinander erfolgt überwiegend über den Geruch.
Mäuse stellen ein Gesundheitsrisiko dar. Ratten und Mäuse sind Schadnager und zählen zur Gruppe der Hygiene- und Gesundheitsschädlinge. Mäuse übertragen gefährliche Krankheitserreger. Durch Kot, Urin, Haare und angenagte Lebensmittel sind Übertragungen von Krankheiten auf Menschen und Haustiere möglich. Beispielsweise Tollwut, Fleckfieber, Pest, Salmonella, Leptospirose (Weilsche Krankheit). Hausmäuse sind Überträger des Virus der lymphozytären Choriomenigitis, dieser Erreger verursacht Hirnhautentzündung.

Mäuse und Ratten sind verantwortlich für Schäden an Kabeln, elektrischen Anlagen und Kommunikationssystemen die bei Unternehmen zu wirtschaftlichen Risiken führen.

Zu erkennen ist ein Mäusebefall an Fraßschäden und Nagespuren, Mausbefall äußert sich durch das Auffinden von Mäusekot, klebrigen Urinspuren oder Kratz- und Scharrgeräusche in Wänden, Doppelboden, Hohlboden, Türzargen, Decken und abgehängten Decken und durch einen typischen Geruch in den befallenen Räumen.

Professionelle Mäusebekämpfung

Mäuse können durch die kleinsten Löcher ins Gebäude eindringen. Typische Einschlupfmöglichkeiten für Mäuse ins Mauerwerk, in Keller, Zwischendecken und Dachböden sind Schlitze unter den Türen und  Lüftungsfugen.

Ein geprüfter Schädlingsbekämpfer oder Kammerjäger als Profi weiß, wie man Schadnager rasch, ökologisch, mit wenigen und wirksamen Präparaten bekämpft. Bei der Mäusebekämpfung muss der Schutz von Mensch, Tier und Umwelt im Vordergrund stehen. Mäusebekämpfung mit Mäusegift ist nur dann erfolgreich, wenn die Giftköder von den Mäusen auch gefressen werden. Mäuse-Köder sind die erfolgreichste und schnellste Art bei Nagerbefall und der Mäuse-Beseitigung. Neben mechanischen, biologischen und chemischen Bekämpfungsmethoden hat sich die Nager-Akutbekämpfung als Mäusefraßköder mit Präparaten in Sicherheitsboxen mit dem Wirkstoff  Cumarine-Antikoagulantien (Blutgerinnungshemmstoff) durchgesetzt.  Durch dieses Präparat geschwächte Mäuse ziehen sich an eine ruhige Stelle zurück. Sie verbluten schmerzlos oder verhungern dort.

Ratten als Schädlinge

Die Winterquartiere der Ratten liegen meist im Schutz von Gebäuden. In den Herbstmonaten kommt es zu einem Anstieg der Rattenproblematik. Ratten, wie die Hausratte (Rattus rattus) und Wanderratte (Rattus norvegicus) verwerten praktisch alles, sind aber sehr wählerisch. Ratten sind Vorratsschädlinge, Materialschädlinge, Gesundheitsschädlinge und Hygieneschädlinge. Ratten sind als Krankheitsüberträger bekannt und können Salmonellen, Tollwut, Milzbrand, Fleckfieber, Fadenwürmer, Bakterium Leptospirose (Weilsche Krankheit) und Flöhe (Pesterreger) auf Mensch und Tier übertragen. Die Krankheiten sind für Menschen sehr gefährlich. Infektionen und Krankheiten können durch Körperflüssigkeit wie Rattenkot und Urin übertragen werden. Wanderratten halten sich überwiegend in Kanälen und in Erdbauten auf. Ratten können durch ihr starkes Nagebedürfnis enorme Schäden anrichten. Mäuse und Ratten sind verantwortlich für Schäden an Kabeln, elektrischen Anlagen und Kommunikationssystemen und führen bei Unternehmen zu wirtschaftlichen Risiken.

Ursachenforschung

Wichtig ist die Ursachenforschung. Wie kann ein Nager eingedrungen sein? In vielen Fällen wird der Befall durch bauliche Maßnahmen verhindert. Häufig sind offene Fenster und Türen, Durchbrüche und ein kaputtes Mauerwerk die Ursache für das Eindringen von Ratten und Mäusen ins Gebäude. Einem Rattenbefall kann durch das Verschließen von Einstiegsöffnungen in Gebäuden vorgebeugt werden. Das Eindringen der Ratten durch die Kanalisation und durch die Toilette kann allerdings kaum ausgeschlossen werden.


Links

IT Service: IT Service, Services
IT Dienstleistungen: IT Dienstleistungen, IT Dienstleister